Sagen, Erzählungen und Geschichten die unseren Ort betreffen.

Aus dem Mohlsdorfer Sagen- und Geschichtenbuch (Herausgeber: Heimat- und Geschichtsverein Mohlsdorf 2002)

Sitten und Bräuche Kaulen oder Murmel spielen

Die kleinen bunten Tonkügelchen mußten aus einer bestimmten Entfernung mit gekrümmtem Zeigefinger in ein Loch geschoben, besser geschnippt werden. Wenn der Spieler dabei einen "Ditscher" machte, das heißt, eine Kugel außerhalb der Grube traf, durfte er diese an sich nehmen. Zur Aufbewahrung diente ein von Muttern zu diesem Zweck selbstgenähter "Kaulensack" und wer die meisten Kaulen hatte, war Gewinner. Verwendet wurden auch einfache, oder mit im inneren bunt gedrehte Spiralen versehene Glaskugeln. Bis heute habe ich noch solche Kugeln aufgehoben.