Sagen, Erzählungen und Geschichten die unseren Ort betreffen.

Aus dem Mohlsdorfer Sagen- und Geschichtenbuch (Herausgeber: Heimat- und Geschichtsverein Mohlsdorf 2002)

Sitten und Bräuche Schneebuden

Es wurden zu dieser Zeit auch noch viele Schneemänner und Schneebuden gebaut. Für die Schneebuden wurde viel Schnee zu einem großen Haufen geschippt und festgeklopft. Wenn der Haufen mannshoch war, wurde mit einer Schaufel oder einem Spaten "Grabscheid" wie man früher dazu sagte der Haufen ausgehöhlt. Im Innenraum wurde ringsherum eine Sitzbank aus Schnee stehen gelassen oder es wurden Bretter als Sitzgelegenheit ein-gebaut. Aus der Wand wurde ein kleines Fenster geschnitten. Oft wurde ein Spiel gemacht, wo die Schneebude als Burg galt, welche dann gestürmt wurde oder man zog sich dahin zurück, wenn man sich der Übermacht und der Menge von Schneebällen nicht mehr erwehren konnte.